Outdoor Grillen

Die Grillsaison steht vor der Tür und damit für Grillneulinge die Frage, für welchen Grill man sich entscheidet. Aber auch alte "Grillhasen" möchten gern einmal etwas Neues probieren, oder der bisherige Grill hat seine Dienste getan. Für welchen Grill sich also entscheiden? Es gibt sehr viele Möglichkeiten, jede hat ihre Vorzüge.

Grillen hat eine lange Tradition
Grillen ist schon etwas Besonderes und mit dem Braten in Pfanne oder Ofen nicht zu vergleichen. Die Wärme wird auf das Grillgut übertragen, in diesem selbst findet das Durchgaren statt. Die Methode ist die älteste, mit der sich Menschen Fleisch zubereiteten. Das Durchgaren und Rösten verschafft dem Steak und den Würsten - traditionell in Verbindung mit den Aromen des Holzes - den ursprünglichen, typisch-intensiven Geschmack. Fleisch oder Fisch dürfen keinesfalls zu mager sein, Pilze oder Gemüse sollte man vorgaren oder marinieren. Die modernen Barbecues übrigens, aus Amerika übernommen, verwenden eine leicht abgewandelte Methode, das Smoken - hier überträgt der Rauch die Wärme, was europäische Grillfreunde eher vermeiden.

Der Holzkohlegrill
Viele Grillfans betrachten das Grillen mit Holzkohle als die einzig wahre und gültige Art des Grillens. Das ist und bleibt natürlich Geschmackssache, jede Methode hat ihre Berechtigung. Mit einem Holzkohle Grill haben Sie das traditionelle Grillerlebnis mit Familie und Freunden an langen, ausgiebigen und fröhlichen Grillabenden. Schauen Sie sich also in Ruhe nach den verschiedenen Sorten von Holzkohlegrills um. Diese haben einige Vorteile - allein das Zündeln und Hantieren mit Glut und Hitze gehört schon zum Grillvergnügen. Bestimmtes Grillgut lässt sich gar nicht anders zubereiten, echtes Barbecue schon gar nicht. Die Aromen des Holzes gehören einfach dazu. Den Holzkohlegrill finden Sie als Alleskönner zum Beispiel in Form des Kugelgrills. Ob Fleisch, Braten oder Wurst und Pizza, auf dem Kugelgrill gelingt garantiert alles.
Ein weiterer Renner unter den Holzkohlegrills ist der Säulengrill. Dieser erzeugt einen Kaminzugeffekt, die Grillkohle wird damit sehr schnell glühend heiß, die Temperatur lässt sich hervorragend regulieren. Mit zahlreichen Zubehörteilen können Sie jeden Holzkohlegrill in einen Allzweckgrill verwandeln. Es gibt Holzkohlegrills auch in kompakter Form, als Campinggrill ist er beim Wandern hervorragend geeignet und bietet eine handliche Lösung, die schnell aufgebaut und ebenso rasch wieder verpackt ist. Für große Gartenpartys bietet sich die Grillstation an, mit der man wirklich alles machen kann.


Die Gasgrills
Gasgrills, obgleich ohne die typischen Aromen des Holzes, bieten doch viele Vorteile. Sie sind sehr schnell einsatzbereit, die Verbrennung läuft sehr sauber und damit gesundheitsfreundlich ab. Noch wichtiger erscheint vielen Grillfreunden, dass ein Gasgrill sehr gut zu regulieren ist, außerdem sind ohne Pause sehr viele Personen zu versorgen. Die Asche entfällt, damit auch die aufwendige Reinigung. Auch die Gasgrills gibt es in verschiedenen Formen, als Grillstation mit viel Platz und Ablagen für ein komfortables Grillvergnügen, aber auch als Kugelgrill.

Weitere Informationen zum Grillen finden Sie auch auf Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Grillen